Fit im Job – Steirischer Gesundheitspreis 2010

FIT IM JOB – STEIERMARK Bereits zum neunten Mal wird von der Wirtschaftskammer Steiermark, Fachgruppe der Freizeitbetriebe, gemeinsam mit der Merkur Versicherung AG, dem Gesundheitsressort  und dem Wirtschaftsressort des Landes Steiermark, der Stmk. Gebietskrankenkasse, der Ärztekammer Steiermark sowie der AUVA „Fit im Job“ – der Steirische Gesundheitspreis für Unternehmen in der Steiermark ausgeschrieben. Dabei werden…

Read More

Workshop: "Lehrlinge – Umgang mit Alkohol"

WORKSHOP  2010     Info download: workshop und seminarangebot LL und AB  Am 10.02.2010 findet in Salzburg unser Workshop für Lehrlinge zum Thema „Positiver Umgang mit Alkohol“ statt. Wir erlauben uns Sie darüber zu informieren, dass noch Restplätze für den Termin  10.02.2010 (Seminar: 09:00 – 12:00 Uhr) vorhanden sind. Sollten wir Ihr Interesse zu dieser Veranstaltung geweckt…

Read More

Verleihung Gütesiegel BGF

GÜTESIEGEL Wien (OTS) – Bereits zum fünften Mal hat die Wiener Gebietskrankenkasse als zuständiger Sozialversicherungsträger heute, am 2. März 2009, das Gütesiegel für Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) verliehen. Übergeben wurde die Auszeichnung von Gesundheitsminister Alois Stöger, diplômé. Ausgezeichnete Unternehmen Als Regionalstelle des im Jahr 2000 gegründeten Österreichischen Netzwerks für Betriebliche Gesundheitsförderung unterstützt die Wiener Gebietskrankenkasse auf…

Read More

Referenzprojekt ERSTE BANK AG

GÜTESIEGEL BGF   Die Erste Bank Österreich startete mit „First Health” ein völlig neuartiges Lehrlingsprojekt, bei der sich die Bank in ihrer Ausbildungspolitik in einen Bereich vorwagt, der weit über die Vermittlung von Finanz-know-how hinausgeht. Lehrlinge sollen zukünftig nicht nur eine klassische Banklehre bekommen, sondern neben einer profunden Gesundheitsvorsorge auch Beratung von Profis für den…

Read More

EU-SCREENING: “Arbeitsbedingte psychische Risiken”

STRESS – RISIKEN  „Das Berufsleben in Europa verändert sich mit zunehmender Geschwindigkeit. Arbeitsplatzunsicherheit, mehrere Jobs oder eine hohe Arbeitsintensität können Stress verursachen und die Gesundheit der Beschäftigten gefährden. Eine ständige Überwachung und Verbesserung der psychosozialen Arbeitsumgebung ist notwendig, damit hochwertige Arbeitsplätze geschaffen werden und die Mitarbeiter gesund bleiben“, erklärte Jukka Takala, Direktor der Europäischen Agentur…

Read More

Studie: “Stress und koronare Herzkrankheiten”

STRESS wirkt krankheitsförderlich Mehrfach hat man einen Zusammenhang nachweisen können zwischen Stress am Arbeitsplatz und einer koronaren Herzkrankheit (KHK). Die biologischen und pathophysiologischen Mechanismen, die dahinter stehen, sind aber noch nicht endgültig aufgeklärt. Möglicherweise aktiviert Stress neuroendokrine Hormone, die das autonome Nervensystem betreffen. Denkbar wäre aber auch, dass Stress einfach ungesundes Verhalten wie Rauchen oder…

Read More

Fachtagung: “Auf dem Weg zur Gesundheitsgesellschaft”

TAGUNG Gemeinsamer Kongress der deutschen, österreichischen und Schweizer Fachgesellschaften für Gesundheits- und Medizinsoziologie: „Auf dem Weg zur „Gesundheitsgesellschaft“; 27. bis 29. März 2008 FH-Johanneum, Bad Gleichenberg (Österreich). Diese Webseite ist eine Serviceleistung von www.arbeitspsychologie-online.at .

Read More

Literatur: Lehrbuch Gesundheitswissenschaften

LITERATUR  Verlag: Huber, Bern 2007 2., überarb. Aufl. 2007. Ausstattung/Bilder: 422 S. m. Abb. Seitenzahl: 420 Lehrbuch Gesundheitswissenschaften ISBN-13: 978345684486    Beschreibung Prävention und Gesundheitsförderung – die entscheidende Ressource unseres Gesundheitssystems Dieses Lehrbuch hat sich in der ersten Auflage bereits bei der Ausbildung von angehenden Medizinern, Gesundheitswissenschaftlern, Pflegefachleuten und vielen anderen Gesundheitsprofessionen bewährt. Die zweite…

Read More

Literatur: “Arbeitsbedingungen,Stress und der Konsum von Alkohol”

LITERATUR Leske + Budrich, 1. Auflage 2006, 438 Seiten, Bestellnr. 108614 Rezension Die Arbeit von Wichard Puls hat sich zum Ziel gesetzt, zu untersuchen, ob Alkoholkonsum Folge einer spezifischen Belastungsstruktur im Erwerbsleben sein kann, die möglicherweise im Kontext gesellschaftlicher Umbrüche steht. Daraus leitet er Überlegungen ab, die im Rahmen einer betrieblichen Gesundheitsförderung für Maßnahmen der Suchtprävention genutzt werden…

Read More

REMINDER: Tagung “Wettbewerbsvorteil Gesundheit”

TAGUNG – KÖLN 4./5.12 2007 Unternehmen und Verwaltungen in Deutschland versprechen sich vom betrieblichen Gesundheitsmanagement vor allem die Reduzierung von Arbeitsunfähigkeitstagen und damit verbundenen Kosten. Sie erwarten darüber hinaus, dass sich die Produktivität erhöht und die Prozesse störungsfreier laufen. Gleichzeitig geht es ihnen heute mehr denn je darum, ihre Attraktivität auf den deutschen und internationalen…

Read More

Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Arbeitsmedizin

JAHRESTAGUNG 2007 DER ÖSTERREICHISCHEN GESELLSCHAFT FÜR ARBEITSMEDIZIN 22. bis 24. November 2007 Salzburg Congress Auerspergstraße 6, A-5020 Salzburg Anmeldungen an das Sekretariat der Österr. Gesellschaft für Arbeitsmedizin Kaplanhofstrasse 1, A-4020 Linz Tel. +43 – (0)70 – 78 15 60-0 Fax +43 – (0)70 – 78 45 94 E-mail office@amd.at

Read More

Informationsdienst “Psychische Arbeitsbelastungen 2/2007″

BAuA-Informationsdienst  Zu bestimmten Themen bietet Ihnen die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin regelmäßig Informationsdienste (Literaturzusammenstellungen) an. Diese enthalten die neu in die Datenbank BAuA-LITDOK eingespeicherte Literatur mit bibliographischen Angaben und Kurzreferaten. Alle nachgewiesenen Publikationen sind in der Bibliothek der Bundesanstalt vorhanden. Bücher werden in der Regel für vier Wochen kostenlos ausgeliehen. Von Zeitschriftenaufsätzen können im…

Read More

Literatur: “Betriebliche Suchtprävention und Suchthilfe”

SUCHT & BETRIEB Suchtkrankheiten können die Produktivität erheblich vermindern und das Betriebsklima nachhaltig schädigen. Dieses Buch zeigt wirksame Wege der betrieblichen Suchtprävention und vermittelt Hilfen und Lösungen für gefährdete Mitarbeiter. Es vermittelt gezieltes Hintergrundwissen zu den unterschiedlichen Suchtmitteln und Prozessen (wie Alkohol, Nikotin, Medikamente, illegale Drogen, aber auch Spielsucht, psychische Störungen wie Arbeitssucht und Essstörungen)…

Read More

Europäische Woche/Infotag “Pack`s leichter an”

INFOTAG WIEN 24.10.2007 – MUSKEL- UND SKELETTERKRANKUNGEN  Unter dem Motto „Pack’s leichter an!“ widmet sich die heurige „Europäische Woche für Sicherheit und Gesundheitsschutz“ (22.-26. Oktober) den Muskel- und Skeletterkrankungen (MSEs) Man sollte glauben, dass im Zeitalter der designverliebten, ergonomisch durchdachten Gestaltung von Arbeitsplätzen, Maschinen und Werkzeugen Muskel- und Skeletterkrankungen zum Aussterben verdammt sind. Das Gegenteil ist…

Read More

BGF-Projekt der ERSTE BANK

FIRST HEALTH – GESUNDHEITSFÖRDERUNG FÜR LEHRLINGE DER ERSTE BANK   Die BETRIEBLICHE GESUNDHEITSFÖRDERUNG (BGF) in Österreich erhält wiederum einen starken Impuls.  Am 1.10. 2007 findet in Wien die KICK-OFF-VERANSTALTUNG des Gesundheitsförderungsprojektes FIRST HEALTH der ERSTE BANK der österreichischen Sparkassen AG im Beisein von Projektteilnehmern,geladenen Gästen und Journalisten statt. Die Projektentwicklung wird von Dr. Christian Blind, www.arbeitspsychologie-online.at durchgeführt.    PROJEKTBESCHREIBUNG…

Read More

Demographie Management in der Gesundheitswirtschaft

Wenn ältere Ärzte ältere Patienten behandeln Kongress an der Universität Witten/Herdecke weist am 20. September 2007 Wege für ein Demographie-Management in der Gesundheitswirtschaft   Der demographische Wandel betrifft die Gesundheitswirtschaft gleich in doppelter Hinsicht: Zum einen gilt sie als Boombranche, weil immer mehr ältere Menschen auch mehr medizinische Versorgung benötigen. So könnte allein in Nordrhein-Westfalen…

Read More

Führung und Gesundheit

Viele Führungskräfte fühlen sich tagtäglich in der Klemme. Der Leistungsdruck von oben ist hoch, das Erreichen der geforderten Ziele und der Umgang mit den Mitarbeitern schwierig. Das Magazin ARBEIT UND GESUNDHEIT sprach mit Dr. Thomas Wessinghage über das Befinden deutscher Manager.    Wer gestresst ist, dem werden gerne Sport, eine Entspannungstechnik und gesunde Ernährung empfohlen. Ist…

Read More

Strahlungsquellen im Arbeitsalltag

 Handy, W-Lan, Blue Tooth und andere Strahlungsquellen sind inzwischen in Büros und privaten Arbeitszimmern sehr üblich. Viele Anwender haben dabei allerdings ein ungutes Gefühl und fragen sich, ob es durch das kabellose Funknetz zu Elektrosmog kommt, der womöglich die Gesundheit gefährden kann. Die Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG) hat zu diesem Thema eine achtseitige Broschüre herausgegeben, die die…

Read More

“Augenfit” – Radio Wien

Augenfit im Büro Radio Wien Ausstrahlung am 01.09.2007 Sind meine Augen müde? Diese Frage plagt viele Menschen nach einem Arbeitstag vor dem Bildschirm. Bildschirmarbeit stellt hohe Anforderungen an unsere Augen. Welche Faktoren beeinträchtigen unsere Augen? Bildschirmarbeit ist eine von der Natur nicht vorgesehene Sinneswahrnehmung. Keines unserer Haustiere interessiert sich für Fernsehen oder Darstellungen an EDV…

Read More

ÖGB zu Prävention/Gesundheitsvorsorge

ÖGB: Betriebliche Gesundheitsvorsorge jetzt ausbauen! Jüngste Studie zeigt: ArbeitnehmerInnenschutz muss endlich einen höheren Stellenwert bekommen  „Die von Gesundheitsministerin Andrea Kdolsky präsentierte Auswertung der Gesundheitsbefragung 2006/2007 durch die Statistik Austria sollte uns alle aufhorchen lassen. Die Ergebnisse sollten zum Anlass genommen werden, ein umfassendes Präventions- und Gesundheitsförderungsgesetz zu schaffen“, so Alfred Gajdosik, der im ÖGB-Vorstand für…

Read More

A + A Fachmesse und Kongress

Bundesarbeitsgemeinschaft für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (Basi) e.V. Alte Heerstr. 111 53757 Sankt Augustin Tel.: 02241/231-6000 Fax: 02241/231-6111 e-mail: basi@hvbg.de   75 Institutionen, die auf dem Gebiet des Arbeits- und Gesundheitsschutzes tätig sind, arbeiten unter dem Dach der Basi auf freiwilliger Grundlage zusammen. Zu den Institutionen gehören Ministerien des Bundes und der Länder,…

Read More

12. Konferenz Gesundheitsfördernder Krankenhäuser

   12. Österreichische Konferenz Gesundheitsfördernder Krankenhäuser und Gesundheitseinrichtungen  gleichzeitig   1. Österreichische Konferenz Rauchfreier Gesundheitseinrichtungen  „Strategien, Standards und Messinstrumente für Gesundheitsförderung in Gesundheitseinrichtungen“  TERMIN/ ORT:  27.9.2007 – 28.9.2007, Graz. 

Read More

Buchpräsentation “BGF im Pflegebereich”

Neues Buch zum brisanten Thema Pflege und Betreuung Zeitdruck, Stress, Überlastung – Thema Gesundheit der Pflegekräfte und Heimhelferinnen Wien (Rotes Kreuz) – Das Handbuch „Betriebliche Gesundheitsförderung erfolgreich umsetzen“ des   Forschungsinstituts des Wiener Roten Kreuzes ist   eine begehrte Neuentwicklung: Es bieteterstmals   im deutschsprachigen Raum Führungskräften und Personalverantwortlichen in Pflege- und Sozialdiensten praktische Hilfe bei der Planung…

Read More

Europaweite Kampagne: “Pack`s leichter an”

Pack´s leichter an! Das oberste Ziel der europäischen Kampagne zur Bekämpfung von Muskel- und Skeletterkrankungen ist es, Arbeitgeber/innen, Arbeitnehmer/innen, Praktiker/innen, Präventivdienste, politische Entscheidungsträger und andere Interessengruppen darin zu unterstützen, die Vorbeugung von Muskel- und Skeletterkrankungen am Arbeitsplatz zu verbessern. Die Kampagne 2007 „Pack’s leichter an!“ fördert einen integrierten Managementansatz zur Bewältigung von Muskel- und Skeletterkrankungen,…

Read More

Kongress: “Medizin und Gesellschaft”

Liebe Kolleginnen und Kollegen,wir möchten Sie ganz herzlich zum Kongress „Medizin und Gesellschaft“ nach Augsburg einladen. Unter dem gemeinsamen Dach finden statt vom 17. bis 20.09.2007 • die 52. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie (GMDS) vom 18. bis 20.09.2007 • die 2. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Epidemiologie (DGEpi)  vom…

Read More

Fitnessprogramm für Betriebe

Liebe Kollegen! Im Anhang ein Programm, welches ich gemeinsam mit einem Fitnessclub (Fitnessland Oeynhausen) für Betriebe anbieten möchte.  Wenn jemand von euch einen Betrieb (im Raum Wien/NÖ Süd) kennt, in dem Nachfrage für solche Gesundheitsförderungsprogramme herrscht, bitte um Kontaktaufnahme mit mir. Vielen Dank!     Liebe Grüße Uschi Keller  0664 3665392  ordination@ursula-keller.com              der-optimale-start-2.pdf      

Read More

BAuA-Arbeitsprogramm 2007 – 2010

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin veröffentlicht Arbeitsprogramm 2007-2010 Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) hat ihr Arbeitsprogramm für die Jahre 2007-2010 veröffentlicht. Zu den insgesamt elf strategischen Schwerpunkten gehören die alternsgerechte Gestaltung der Arbeit, Nanopartikel und Feinstäube, Konzepte zur Risikobewertung im Stoff- und Produktbereich sowie eine ganzheitliche Vorsorge für besonders hoch belastete Erwerbstätige. Darüber…

Read More

Neuerscheinung/Inhalte “BGF im Sozialbereich”

Betriebliche Gesundheitsförderung erfolgreich umsetzen Praxishandbuch für Pflege- und Sozialdienste Spicker, Ingried, Schopf, Anna 2007, ca. 150 S., 20 illus., Softcover     ISBN: 978-3-211-48643-6 Erscheinungstermin: Juni 2007 Ladenpreis ca.  29,90 €     /* */ Über dieses Buch Inhaltsverzeichnis Vorworte Einleitung            1 Charakteristika des Arbeitsbereichs „mobile Pflege und Betreuung“ 1.1 Anforderungen an MitarbeiterInnen und Organisationen 1.2 Belastungen, Ressourcen und Gesundheit der MitarbeiterInnen 1.3 Fehlzeiten,…

Read More

Burnout/Studie

Salzburger Nachrichten – 12. Mai 2007 Immer mehr Menschen leiden am so genannten Burn-out-Syndrom. Das hat auch drastische Auswirkungen auf die Unternehmen.     Salzburg (SN/B.Schreglmann). Der Arbeitsdruck steigt, die eigenen Kapazitäten sind erschöpft. Immer mehr Menschen fühlen sich kraftlos, überlastet, sind nervös und gestresst. Auch wenn die Worte „Stress“ und „Burn-out“ inflationär und oft falsch…

Read More

Studie: “Gesundheitsbewusstsein der Österreicher”

Studie: Wie halten es die Oesterreicher mit der Gesundheit? Neue Studie: Gesundheit ist ganzheitlich, selbstbestimmt und weiblich Wien (SKI – 08.05.2007 12:12 Uhr) Die Österreicher haben ein hohes Gesundheitsbewusstsein und vertrauen, wenn es um Gesundheit geht, vor allem sich selbst. Das Gesundheitsverständnis ist im Wandel: Mehr als 40 Prozent der Befragten assoziieren mit Gesundheit spontan…

Read More

Neuregelung des Präventionsbereichs?

Prävention hat volkswirtschaftlichen Nutzen und hohe Einsparungspotentiale   Vernetzte und gemeinsame Anstrengungen im Bereich der Gesundheitsförderung und Prävention seien auch deshalb wichtig, weil die Prävention nicht nur einen großen volkswirtschaftlichen Nutzen (Krankheitsvermeidung) habe, sondern auch hohe Einsparungspotentiale biete, indem sie gesundheitliche Folgekosten reduziert – so der Tenor der Experten von Versicherungsanstalten und Sozialpartnern am 12.4.2007 bei…

Read More

Tagung – “Ability und Disability”

  Ability und Disability – der Betriebsarzt als Gesundheitsmanager.10.5.2007 – 11.5.2007,Köln.    Erhalt und Förderung der Beschäftigungsfähigkeit der Erwerbstätigen sind die gesundheitspolitischen Ziele der Zukunft. Das Verhüten von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten mit allen geeigneten Mitteln hat den klassischen Arbeitsschutz gut 100 Jahre geprägt. Die immer noch hohe Zahl an derartigen Schadensfällen zeigt, dass hier die…

Read More