Europäische Woche für Sicherheit und Gesundheitsschutz

Die Europäische Woche für Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit, die heuer von 23.-27. Oktober 2017 stattfindet, ist der Höhepunkt aller Kampagnen für gesunde Arbeitsplätze.

Mit hunderten Sensibilisierungsveranstaltungen in der EU und darüber hinaus, und einem zusätzlichen Impetus aufgrund der Medienberichterstattung, ist sie eine ideale Gelegenheit, sich an der Kampagne zu beteiligen.

Besondere Filmvorführungen, Veranstaltungen der sozialen Medien, Konferenzen, Ausstellungen, Wettbewerbe und Schulungen sind nur einige der Aktivitäten, die während der Europäischen Woche in ganz Europa stattfinden.

Die europäischen Wochen 2016 und 2017, die von der EU-OSHA und ihren Partnern organisiert wurden, haben das Thema der Kampagne („Gesunde Arbeitsplätze – für jedes Alter“) als Schwerpunkt, und die Aktivitäten werden sich darauf konzentrieren, das Bewusstsein dafür zu schärfen, wie wichtig ein nachhaltiges Arbeitsleben ist.

Weiterführende Infos zur Kampagne:

Die Europäische Woche auf Facebook: https://www.facebook.com/events/125662964840564

Twitter: https://twitter.com/hashtag/euhealthyworkplaces?f=tweets&vertical=default&src=hash

Gesunde Arbeitsplätze – für jedes Alter: https://healthy-workplaces.eu/de

Visualisierungstool: https://visualisation.osha.europa.eu/ageing-and-osh#!/

Infografik Umgang mit der alternden Arbeitnehmerschaft in Europa: https://healthy-workplaces.eu/sites/default/files/infographics/Infographic%20HWC_210x495_DE.pdf

Wettbewerb für gute praktische Lösungen im Rahmen der Kampagne „Gesunde Arbeitsplätze“ 2016/2017: https://healthy-workplaces.eu/sites/default/files/publications/documents/TEAL17001DE.pdf

“Safer and healthier work at any age” information sheets: https://healthy-workplaces.eu/de/news/safer-and-healthier-work-any-age%E2%80%9D-information-sheets-available-various-languages

Towards age-friendly work in Europe: a life-course perspective on work and ageing from EU Agencies: https://healthy-workplaces.eu/en/tools-and-publications/publications/towards-age-friendly-work-europe-life-course-perspective-work

Infos zur Kampagne auf gesundearbeit.at: http://www.gesundearbeit.at/cms/V02/V02_8.7/kampagnen/gesunde-arbeitsplaetze-fuer-jedes-alter

Advertisements

BGM auf der Personal Swiss 2018

Ein weiteres Schwerpunktthema der Personal Swiss 2018 heisst:

Betriebliches Gesundheitsmanagement!

In Kooperation mit der Gesundheitsförderung Schweiz stellen wir BGM verstärkt in den Fokus der Messe.

Warum?

Betriebliches Gesundheitsmanagement …

  • steigert Leistung
  • erhöht Arbeitszufriedenheit
  • senkt Kosten und
  • reduziert Fehlzeiten

… und steht deshalb natürlich auf der Agenda der mehr als 4.000 HR-Entscheider und Gesundheitsbeauftragten von Unternehmen wie Crédit Suisse, Migros und Tissot, die die alljährliche Schweizer HR-Plattform zur Anschaffung neuer Produkte nutzen.

Weitere Infos

Fehlzeiten Kalender 2018

Führungskräfte-Kalender 2018 zum Thema Fehlzeiten

 Der Jahresbegleiter erleichtert Woche für Woche Gespräche über Gesundheit

Der Jahresbegleiter für Führungskräfte beinhaltet 52 Tipps rund um das Thema „Gesund führen – Fehlzeiten senken“. Inbegriffen sind Impulse für mehr Achtsamkeit und SelfCare.

Für jede Woche gibt es – auf der linken Seite des Ringbuchs – Wissenswertes zu gesundheitsgerechter und anwesenheitsfördernder Führung, und auf der rechten Seite ein Kalender-Blatt für die jeweilige Woche mit einer Wochen-Empfehlung, z.B. einem Impuls für eine Team-Sitzung zu einem bestimmten Thema.

Aus dem Inhalt des Gesund-Führen-Kalenders:

  • Überlastungssignale erkennen und ansprechen
  • Willkommensgespräche einführen
  • Krankmeldung richtig handhaben
  • Anwesenheits-Anerkennungsgespräche
  • Langzeit-Kranke richtig integrieren
  • Morgen-Runden zur Bindungsvertiefung
  • agieren bei Blaumacher-Verdacht
  • wenn Gesunde für Kranke mitarbeiten müssen
  • Klima-Barometer zur Erfassung der Stimmung
  • Kontakt, Kontakt, Kontakt

 

Auf der Website www.bgm-kalender.de findet sich eine aussagekräftige Leseprobe. Der Kalender ist für 9,99 € (in D) im Handel erhältlich.

Der Jahresbegleiter wird ergänzt durch den Stark-im-Job-Kalender für Mitarbeitende. In jeder Woche ergänzen sich die Empfehlungen für Führungskräfte und die für Mitarbeitende.

Dr. Anne Katrin Matyssek ist Diplom-Psychologin und approbierte Psychotherapeutin. Nach zwei Jahrzehnten als Trainerin für Führungskräfte erstellt sie heute Materialien zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement für Verwaltungen und Unternehmen der freien Wirtschaft.

Anne Katrin Matyssek

Führungskräfte-Kalender 2018 zum Thema Fehlzeiten

Der Jahresbegleiter nur für gute Chefs

ISBN 978-3-7412-7352-0

€ 9,99 (in D)

Ringbindung, 112 Seiten

www.bgm-kalender.de

CSR-Tag 2017

Einladung zum CSR-Tag 2017!

 

Seien Sie am Mittwoch, 11. Oktober 2017, bei der voestalpine AG (Stahlwelt) in Linz dabei und werden Sie Teil des österreichischen Unternehmenskongresses zu verantwortungsvollem Wirtschaften. Das Motto lautet „Better Together – Partnerschaften erfolgreich umsetzen“.

 

>>> Hier geht’s zur Eventhomepage und zur Anmeldung <<<

 

Medzinisches Zentrum Vigaun – Gütesiegel BGF Betriebliche Gesundheitsförderung Salzburg

vigaunDas Medizinische Zentrum Bad Vigaun wurde am 6. April mit dem Gütesiegel für betriebliche Gesundheitsförderung ausgezeichnet.

„Nur wenn es unseren Beschäftigten gut geht, können sie sich mit ganzer Kraft für das Wohl unserer Patienten und Gäste einsetzen“, erklärt Geschäftsführer Michael Schafflinger. Gesundheit ist der Fokus im Medizinischen Zentrum Bad Vigaun. Das gilt nicht nur für die Patienten, sondern auch für die knapp 280 Mitarbeiter des Unternehmens.

Mehr Lesen

Salvus 2017 verliehen

salvusZum dritten Mal seit 2013 hieß es am 29. März „Vorhang auf für salvus“, das Vorarlberger Gesundheitsgütesiegel für betriebliche Gesundheitsförderung. Alle zwei Jahre werden damit Vorarlberger Unter-nehmen ausgezeichnet, die sich in besonderem Maße für die betriebliche Gesundheitsförderung stark machen. In diesem Jahr wurden mehr als 40 Unternehmen mit dem Gütesiegel zertifiziert.

Weitere Informationen