Kategorie: Oberösterreich

CSR-Tag 2017

Einladung zum CSR-Tag 2017!

 

Seien Sie am Mittwoch, 11. Oktober 2017, bei der voestalpine AG (Stahlwelt) in Linz dabei und werden Sie Teil des österreichischen Unternehmenskongresses zu verantwortungsvollem Wirtschaften. Das Motto lautet „Better Together – Partnerschaften erfolgreich umsetzen“.

 

>>> Hier geht’s zur Eventhomepage und zur Anmeldung <<<

 

Advertisements

OÖ Gesundheitspreis 2012 – Preisträger

OÖ. Gesundheitspreis

Trennlinie

Polytechnische Schule Perg
Sonderpreis

In verschiedensten Projekten hat sich die polytechnische Schule Perg der Gesundheitsförderung der Schülerinnen und Schüler verschrieben. Die Aktivitäten gehen von Bewegung, Ernährung und Stressprophylaxe bis zur sozialen Dimension der Gesundheit. Insbesondere wird dabei auf Ressourcen für die zukünftige Berufstätigkeit geachtet. Erreicht wird dies über Bewusstseinsbildung und Angeboten zur Verhaltensmodifikation. Die polytechnische Schule Perg geht damit weit über die Rolle des reinen Wissensvermittlers hinaus.

Trennlinie

Unternehmensberatung Mag. Josef Wojak
Sieger in Kategorie 1 – bis 10 Mitarbeiter.

Für die Unternehmensberatungsfirma Mag. Josef Wojak ist Wertschätzung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter keine leere Formel. Bei der Gestaltung der Büros werden die Betroffenen zu Beteiligten gemacht und die Schreibtischstühle können selbst ausgesucht werden. Zur Entspannung steht ein Garten mit Pool, zur Ertüchtigung ein hauseigenes Fitnesscenter zur Verfügung. Die Nutzung ist auch in der Freizeit möglich. Obst und Tee zur freien Entnahme sind eine Selbstverständlichkeit und Prämien lassen die Belegschaft am Erfolg teilhaben. Der nachweislich gesundheitsfördernde partizipative Führungsstil schlägt sich nicht nur in einem guten Betriebsklima, sondern auch in einem überdurchschnittlich guten Betriebsergebnis nieder.

Die weiteren Nominierten:
intercare Finanz & Service GmbH

Trennlinie

Pecho Druck
Sieger in Kategorie 2 – 11 bis 100 Mitarbeiter.

Die Firma Pecho Druck betreibt umfangreiche Gesundheitsförderungsmaßnahmen für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Externe Experten werden genauso beigezogen wie interne strukturelle Maßnahmen gesetzt werden. Insbesondere werden altersgerechten Herausforderungen berücksichtigt  und auf die Integration ältere und behinderter Menschen Wert gelegt. Altersgerechte Arbeitszeitmodelle und die Zusammenarbeit mit integrativ tätigen Organisationen sind die zentralen Umsetzungsmaßnahmen. Hohen Stellenwert hat die Mitarbeiterpartizipation. Dies wird auch über extern durchgeführte 2tägige Strukturgespräche optimiert. Trotz erhöhter Anforderungen und Mehrarbeit gehen die Krankenstände bei Pecho Druck kontinuierlich zurück.

Die weiteren Nominierten:
Rotes Kreuz Bezirksstelle Braunau, technosert electronic GmbH, Polytechnische Schule Perg

Trennlinie

SPAR Österreichische Warenhandels-AG
Sieger in Kategorie 3 – über 100 Mitarbeiter.

Das umfassende Gesundheitsförderungsprojekt Feel Well der SPAR Österreichische Warenhandels-AG bietet nicht nur eine breite Palette an Programmpunkten, sondern setzt insbesondere auf die Mitarbeiterbeteiligung. In einem Pilotprojekt wird die Belegschaft der Eurospar Filiale Eferding zum Sprachrohr aller Filialen. Ziel ist es, das Thema Gesundheit zum Bestandteil im Unternehmen werden zu lassen. Spar sieht sich als Bewusstseinsbilder, Impulsgeber, Initiator und Motivator und zeigt sich in den herausfordernden Rahmenbedingungen der Handelsbranche besonders engagiert.

Die weiteren Nominierten:
Brau Union Österreich AG, Hali, Oberbank AG, Scheuch GmbH, Trodat GmbH

Oberösterreichischer Gesundheitspreis – Einreichphase

Der OÖ Gesundheitspreis 2012 ist ein Wettbewerb für engagierte Unternehmen, die sich der Gesundheit als Gradmesser für Lebensqualität und Wirtschaftlichkeit bewusst sind. Gesundheit im Betrieb ist eine
maßgebliche Komponente für zukünftigen Erfolg von modernen Unternehmen.

Einreichungen sind bis 30.6.2012 möglich.

Alle Infos

Zurück in den Beruf – bei Burnout und psychischen Problemen – neue REHA in Bad Hall

Psychische Erkrankungen sind immer häufiger der Grund für vorzeitige Pensionierungen und den Gang in die Invaliditätspension. Bei Frauen sind diese mittlerweile bereits der Hauptgrund für Invaliditätspensionen. Ein Mitgrund ist, dass es in Österreich zu wenige Plätze in Rehabilitationszentren gibt, um solche Patienten ins Berufsleben zurückzuführen.

Die Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter (BVA) hat grünes Licht gegeben, um diesem Manko zu begegnen: Im oberösterreichischen Kurort Bad Hall wird ein Rehab-Zentrum für Betroffene  mit psychischen Problemen und Burn-out errichtet.

Nach dem jetzigen Zeitplan sollen im neuen 100-Betten-Haus zu Beginn 2015 die ersten Patienten betreut werden. Ein Meilenstein in der Versorgungslage!