Kategorie: Literatur

Neues aus der Stressforschung

Klassisch orientiert,aber immer lesenswert: Stressforschung akutell – welt.de 10.11.2013

Advertisements

Corporate Health Jahrbuch 2013

BildWährend der Corporate Health Convention und Personal Süd in Stuttgart präsentieren die Autoren des Corporate Health Jahrbuchs einen Einblick in den aktuellen Stand des Betrieblichen Gesundheitsmanagements in Deutschland.
EuPD Research Sustainable Management, TÜV SÜD und Handelsblatt als Herausgeber des Corporate Health Jahrbuchs veröffentlichen auf der Corporate Health Convention und Personal Süd in Stuttgart erste Ergebnisse aus dem Corporate Health Jahrbuch 2013. In der dritten Auflage gibt das Buch einen Einblick in den aktuellen Stand des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) in Deutschland anhand der Gesundheitsstudie, die seit 2005 jährlich erhoben wird. Daneben gehen die Autoren näher auf die Herausforderungen für das BGM durch den demografischen Wandel ein und blicken zudem auf das Gesundheitsmanagement in kleinen und mittelständischen Unternehmen.
Die Veranstaltung findet im Anschluss an die Eröffnungspressekonferenz der Personal Süd und der Corporate Health Convention statt.
Dienstag, 23. April 2012, von 13:45 bis 14:30 Uhr

Studie: Unternehmenswerte,Gesundheit,Unternehmenserfolg

Innovative  Kultur

 Eine Unternehmenskultur, die Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter fördert, hat auch Auswirkungen auf den Betriebserfolg. Das belegt die Verknüpfung zweier Studien, von denen eine den Aspekt Gesundheit und Unternehmenskultur, die andere den Aspekt Betriebserfolg und Unternehmenskultur untersucht hat.

Studie

Leitfaden „Gesundheitspolitik und Gesundheitswirtschaft“

„Jahrbuch Gesundheitspolitik und Gesundheitswirtschaft in Österreich 2010. Das Jahr im Rückblick.“

Bereits zum zweiten Mal gibt dieses Buch einen kompakten Überblick über Entwicklungen, Erfolge und Niederlagen sowie über die bedeutendsten Player der österreichischen Gesundheitspolitik und Gesundheitswirtschaft. Das Jahrbuch richtet sich an alle Entscheidungsträger und Interessierte, soll zum Nachlesen, -denken und Handeln anregen und somit zu einem positiven Diskurs in Sachen Gesundheitspolitik und Gesundheitswirtschaft beitragen.
Buch kostenfrei anfordern

 

Fachliteratur: Age Management & ROI

Buchempfehlung

“Ökonomische Effekte des Age Managements” – Studie des Instituts für Beschäftigung und Employability (IBE) der Fachhochschule Ludwigshafen und der Marie-Luise und Ernst Becker Stiftung.

Die Studie wurde im Rahmen der Entwicklung von AGE CERT Qualitätssiegel altersgerechte Personalentwicklung in Auftrag gegeben.

Verlag Wissenschaft & Praxis
186 Seiten mit zahlreichen Abbildungen und Tabelle

Frühjahrstagung der GfA

GfA-Tagung 2010

Die deutsche Gesellschaft für Arbeitswissenschaft hat anläßlich ihrer aktuellen Frühjahrstagung (Darmstadt 24-26.3.20109 einen breitgefassten Tagungsinhalt vorgestellt,in dem die Themen Gesundheit,Individualität,Nachhaltigkeit multi- und interdisziplinär behandelt werden.

Weiterlesen

Fachliteratur: “Gesundheitsmanagement im Betrieb”

LITERATUR 

Alfred Oppolzer Gesundheitsmanagement im Betrieb, 224 Seiten, VSA-Verlag, 17,80 Euro; ISBN: 3-89965-216-

Das „vemehrte Angewiesensein auf prekäre Arbeitsverhältnisse fördert psychische Fehlbelastungen mit Krankheitsfolgen… Der Autor weiß aber auch, wie schwierig es ist, monokausale Zusammenhänge zwischen Krankheit und Ursache herzustellen. Mit übersichtlichen Grafiken zeigt er nachvollziehbare Zusammenhänge auf. Die Handlungshilfe führt systematisch in das betriebliche Gesundheitsmanagement ein und zeigt neben den gesundheitlichen Belastungsfaktoren Wege zur Prävention auf“.

Gesundheit ist mehr als die Abwesenheit von Krankheit. Gesundheitspolitik und Gesundheitsmanagement lassen sich daher nicht auf gesetzlichen Arbeitsschutz und betriebliche Gesundheitsförderung reduzieren. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass die Gesundheit der Beschäftigten in alle Managementprozesse eingebunden wird. Dieser neue Ansatz trägt nicht nur den Rechten der Beschäftigten und ihren Interessen an Schutz, Erhaltung und Entwicklung ihres Arbeitsvermögens besser Rechnung. Gesundheitspolitik und Gesundheitsmanagement im Betrieb sind auch die unabdingbare Voraussetzung für einen auf Dauer angelegten wirtschaftlichen Erfolg.Zwar wird dieser Ansatz von den Trägern der gesetzlichen Unfall- und Krankenversicherung und den staatlichen Aufsichtsbehörden ebenso empfohlen wie von den einschlägigen Gesellschaften des Qualitätsmanagements oder der Personalführung. Doch kommt der Gesundheitspolitik und dem Gesundheitsmanagement immer noch nicht der gebührende Stellenwert zu. Vielfach wird der positive Effekt noch unterschätzt, den ein betriebliches Gesundheitsmanagement auf die Arbeitskosten im Unternehmen sowie für die Systeme der sozialen Sicherung nachweislich hat. Manchmal unterschätzen aber auch die Beschäftigten und ihre Interessenvertretungen die mittel- und langfristigen Gefährdungen der Gesundheit in der Arbeitswelt; vielfach stellen sie angesichts von wirtschaftlichen Problemen und drohendem Arbeitsplatzverlust in der Gegenwart den Schutz und die Verbesserung ihrer Gesundheit in der Zukunft zurück.

Der Autor: Alfred Oppolzer ist Professor für Soziologie mit den Schwerpunkten Industriesoziologie/Arbeits- und Gesundheitswissenschaften an der Universität Hamburg, Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften.
Buch online bestellen: