Vorsorgepreis 2014

Vorsorgeprojekte mit Vorbildwirkung

SIE ENGAGIEREN SICH IM BEREICH GESUNDHEITSVORSORGE?

Dann machen Sie mit und reichen Sie Ihr Vorsorgeprojekt für den „Vorsorgepreis 2014“ jetzt ein – die Einreichfrist läuft nur mehr bis zum 30. November 2013 und kann unter www.vorsorgepreis.at vorgenommen werden!

Bitte beachten Sie, dass Sie Ihr Projekt erst mit dem Klick auf „Einreichung verbindlich abschicken“ am Ende des Einreichformulars einreichen. Anschließend erhalten Sie noch ein Bestätigungs E-Mail an Ihre Adresse zugeschickt.

Täglich treffen neue interessante Einreichungen aus den unterschiedlichsten Bereichen der Gesundheitsförderung und Prävention ein. Ob engagierte Einzelpersonen oder Teams, gesundheitsbewusste Unternehmen, Kindergärten, Schulen, Vereine oder Gemeinden – die Bandbreite der TeilnehmerInnen aus ganz Österreich ist so groß wie die Vielfalt des Themas selbst.

Herausragende Initiativen wurden auch in den letzten Jahren im Rahmen des Österreichischen Vorsorgepreises ausgezeichnet und vor den Vorhang geholt – als Beispiel dafür, wie gesunder Lebensstil im Alltag ganz leicht integriert werden kann. Vielen Projekte wurden besonders gut angenommen und haben sich seither bestens etabliert.

Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll und Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Wolfgang Sobotka dazu: „Wir freuen uns, dass viele in den Vorjahren eingereichte Projekte erfolgreich fortgeführt und zum Teil sogar ausgeweitet wurden. Der Vorsorgepreis hilft dabei, jene Projekte vor den Vorhang zu holen, die zum Wohle der Menschen in unserem Land beitragen. Deshalb wollen wir mit dem „Vorsorgepreis 2014“ wieder die Aufmerksamkeit auf das wichtige Thema „Gesundheitsvorsorge“ lenken und den Ideenaustausch zwischen den Ländern und Regionen fördern.“

So wurde beim „Vorsorgepreis 2012“ das Projekt „Gesundes hören in steirischen Schulen“ prämiert. Die Jugend ist heute vermehrt einem dauerhaften und teils enormen Lärmpegel ausgesetzt: MP3-Player, Handys & Co und extrem laute Musik beim Diskobesuch können zu bleibenden Hörschäden führen. Studien zufolge erkranken immer mehr junge Menschen am Gehör. Um dem entgegenzuwirken, wurde vom Umwelt-Bildungs-Zentrum Steiermark dieses Projekt ins Leben gerufen und an 42 steirischen Schulen umgesetzt. Die SchülerInnen erarbeiteten und überlegten sich selbstständig unterschiedliche Aspekte rund ums gesunde Hören. Basiswissen über Schall, Lärm, Hören und das Ohr wurde vermittelt und das gelernte sofort in die Praxis umgesetzt: Die SchülerInnen führten selbstständig Lärmmessungen durch und besprachen anschließend die Ergebnisse sowie mögliche Konsequenzen daraus. Das Projekt wird seitdem erfolgreich fortgeführt. So wird vom Umwelt-Bildungs-Zentrum Steiermark beispielsweise wieder eine Lehrerfortbildung sowie ein Praxisseminar „Gesundes Hören“ angeboten, um eine noch weitere Streuung des Themas zu gewährleisten. Zusätzlich ist geplant, das Projekt auch auf steirische Gemeinden auszuweiten.

Alle beim „Vorsorgepreis 08“, „Vorsorgepreis 09“, „Vorsorgepreis 2010“ und „Vorsorgepreis 2012“ prämierten Projekte finden Sie unter www.vorsorgepreis.at.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s