Fachliteratur: “Gesundheitsmanagement im Betrieb”

LITERATUR 

Alfred Oppolzer Gesundheitsmanagement im Betrieb, 224 Seiten, VSA-Verlag, 17,80 Euro; ISBN: 3-89965-216-

Das „vemehrte Angewiesensein auf prekäre Arbeitsverhältnisse fördert psychische Fehlbelastungen mit Krankheitsfolgen… Der Autor weiß aber auch, wie schwierig es ist, monokausale Zusammenhänge zwischen Krankheit und Ursache herzustellen. Mit übersichtlichen Grafiken zeigt er nachvollziehbare Zusammenhänge auf. Die Handlungshilfe führt systematisch in das betriebliche Gesundheitsmanagement ein und zeigt neben den gesundheitlichen Belastungsfaktoren Wege zur Prävention auf“.

Gesundheit ist mehr als die Abwesenheit von Krankheit. Gesundheitspolitik und Gesundheitsmanagement lassen sich daher nicht auf gesetzlichen Arbeitsschutz und betriebliche Gesundheitsförderung reduzieren. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass die Gesundheit der Beschäftigten in alle Managementprozesse eingebunden wird. Dieser neue Ansatz trägt nicht nur den Rechten der Beschäftigten und ihren Interessen an Schutz, Erhaltung und Entwicklung ihres Arbeitsvermögens besser Rechnung. Gesundheitspolitik und Gesundheitsmanagement im Betrieb sind auch die unabdingbare Voraussetzung für einen auf Dauer angelegten wirtschaftlichen Erfolg.Zwar wird dieser Ansatz von den Trägern der gesetzlichen Unfall- und Krankenversicherung und den staatlichen Aufsichtsbehörden ebenso empfohlen wie von den einschlägigen Gesellschaften des Qualitätsmanagements oder der Personalführung. Doch kommt der Gesundheitspolitik und dem Gesundheitsmanagement immer noch nicht der gebührende Stellenwert zu. Vielfach wird der positive Effekt noch unterschätzt, den ein betriebliches Gesundheitsmanagement auf die Arbeitskosten im Unternehmen sowie für die Systeme der sozialen Sicherung nachweislich hat. Manchmal unterschätzen aber auch die Beschäftigten und ihre Interessenvertretungen die mittel- und langfristigen Gefährdungen der Gesundheit in der Arbeitswelt; vielfach stellen sie angesichts von wirtschaftlichen Problemen und drohendem Arbeitsplatzverlust in der Gegenwart den Schutz und die Verbesserung ihrer Gesundheit in der Zukunft zurück.

Der Autor: Alfred Oppolzer ist Professor für Soziologie mit den Schwerpunkten Industriesoziologie/Arbeits- und Gesundheitswissenschaften an der Universität Hamburg, Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften.
Buch online bestellen:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s