Niederösterreich: Vorsorgepreis 2008 verliehen

VORSORGEPREIS 2008

Im Festspielhaus St. Pölten überreichte Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll am24. Februar, den vom Land Niederösterreich initiierten „Österreichischen Vorsorgepreis 08“.

Verliehen wurde er in den vier Kategorien Bildungseinrichtungen,Gemeinden/Städte, Betriebe und private Initiativen. Pro Kategorie ist der österreichweite Preis mit 3.000 Euro dotiert, für die Sieger gab es zudem eine Bronzestatue der Hygieia, der griechischen Göttin der Gesundheit.

Zusätzlich wurden auch die besten niederösterreichischen Projekte ausgezeichnet und ebenfalls mit 3.000 Euro pro Kategorie prämiert. Dazu kommt noch ein Sonderpreis der Jury.   Dank der Initiative „Gesünder leben in Niederösterreich – tut gut“ sei das Land jetzt auch im Bereich der Gesundheitsvorsorge auf einem sehr guten Weg, betonte dabei der Landeshauptmann. Der Preis solle zum einen den vielen Freiwilligen in diesem Bereich für ihr Engagement Dank sagen und zum anderen motivieren und zur weiteren
Bewusstseinsbildung beitragen.

Um den Vorsorgegedanken in Niederösterreich noch weiter zu vertiefen, werden nach den beiden Plattformen der Gesundheitsvorsorge-Agentur und von „Gesünder leben in Niederösterreich“ jetzt auch alle Landeskliniken in den Dienst der
Vorsorge gestellt, kündigte Pröll an.

Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka zeigte sich von der Zahl und
Bandbreite der in nur zweieinhalb Monaten eingereichten rund 300
Projekte beeindruckt. Das sei ein Beweis, dass das Bewusstsein für
Vorsorge bereits breite Bevölkerungsschichten erfasst habe. Die
bundesweite Komponente des von der NÖ Ärztekammer und der NÖ
Gebietskrankenkasse unterstützten Preises zeige, dass
Niederösterreich stets über seine Grenzen hinausblicke, so Sobotka.
In den Kategorie Gemeinden/Städte ging der erste Platz österreichweit
an die psychosoziale Betreuung für ältere Menschen in Alten- und
Pflegeheimen der Wiener Agenetwork – Psychosoziale Betreuung Gmbh.
bzw. für Niederösterreich an die Gesundheits- und Vorsorgeplattform
„Gesundes Tulln“. In der Kategorie Betriebe siegte österreichweit das
Lehrlingsprogramm „Gesund in die Zukunft“ von Mondi Business Paper
aus Hausmening bzw. „Ich fühl mich wohl…“, eine
Gesundheitsförderung für Menschen mit Behinderungen der Caritas St.
Pölten.

Den ersten Platz in der Kategorie Bildungseinrichtungen erreichte
österreichweit „Lovetour – Sexualberatung und -pädagogik“ der PGA
Linz bzw. „Die gefinkelte Fünf“ der HLW Zwettl. In der Kategorie
privater Initiativen trugen die Mobilitätsförderung und
Sturzprävention „Mobil sein – dabei sein“ des Salzburger Zentrums für
Generationen und Barrierefreiheit sowie die Betreuung durch Hebammen
im vormedizinischen Bereich im Sinne der Salutogenese der NÖ
Mutterstudios den ersten Preis davon. Der Sonderpreis ging an „Check
an Angel – Schutzengel am Steuer“ der Stadtgemeinde Bruck/Mur.

Nähere Informationen beim „Gesünder leben“-Büro unter Tel.:
02742/22633-15, Bettina Buxhofer, e-mail: info@vorsorgepreis.at und
www.vorsorgepreis.at.

Rückfragehinweis:
Tel.: 02742/9005-12175.

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS –

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s